Beschichtung

Wichtig

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen bitte alle Anweisungen sorgfältig lesen und beachten.

  • Für ein gutes Beschichtungsergebnis mit Protectakote ist eine korrekte Vorbereitung der Oberfläche entscheidend.
  • Die Oberflächen nicht mit Lackverdünnern reinigen.
  • Protectakote nicht mit Wasser, Terpentin, Verdünnung oder anderen wasser- oder alkoholhaltigen Lösungsmitteln mischen. Alkohol verhindert das Aushärten von Protectakote und Wasser bringt es zum Schäumen und Aushärten in der Dose.
  • Nach dem Öffnen Protectakote innerhalb von 3 Stunden verbrauchen; wenn ein Beschleunigungsmittel zugesetzt wurde, innerhalb von 2 Stunden verbrauchen.
  • Vor Feuchtigkeit schützen und nicht Temperaturen über 50 °C aussetzen.

Vorbereitung

  • Dose vorsichtig öffnen, da der Inhalt unter Druck stehen könnte.
  • Sicherheitsbrille und Schutzhandschuhe tragen.
  • Sicherstellen, dass der zu behandelnde Untergrund entsprechend vorbereitet wurde, Haftungstests durchgeführt wurden und die nicht zu beschichtenden Bereiche abgeklebt sind.
  • Vor der Anwendung mit einem flachen Rührstab gut durchmischen. Das beste Ergebnis erzielen Sie jedoch, wenn Sie Protectakote mit einem Rührquirl und einer Bohrmaschine umrühren.
  • Verwenden Sie bei Protectakote Antirutsch mit Granulat ausschließlich eine retikulierte Schwammwalze (z.B. die von uns angebotenen gelben Walzen. Keinesfalls Lammfellwalzen oder superfeine Schaumstoffwalzen).
  • Verwenden Sie Protectakote Smooth ohne Granulat, benutzen Sie ausschließlich die blauen Schaumstoffwalzen "Softform".

Schwammwalze und Pinsel

Beginnen Sie mit einem Pinsel in den Ecken und schwer zugänglichen Stellen. Protectakote sollte beim Gebrauch eines Pinsels auf die Oberfläche "getupft" werden (nicht hin und her streichen! Sie ziehen sonst das Gummigranulat weg und erhalten ein unschönes und ungleichmäßiges Ergebnis).

 

Der Auftrag erfolgt im Kreuzgang in zwei aufeinanderfolgenden Beschichtungsvorgängen. Im ersten Arbeitsgang bringen Sie Protectakote gleichmäßig in nur einer Richtung auf. Tragen Sie innerhalb von 2 bis 4 Stunden (je nach Umgebungsbedingungen), wenn die erste Schicht noch „leicht“ klebrig ist, die zweite Schicht im rechten Winkel (Kreuzgang ) zur vorherigen Schicht auf.

 

Andernfalls müssen Sie die Oberflächenvorbereitung erneut durchführen, da sich die beiden Schichten nicht mehr miteinander

verbinden können. Zwei Schichten führen am Ende zu einer Schichtdicke von 0,6 - 0,8 mm. Tragen Sie Protectakote nicht zu dick auf um einer Rissbildung beim Aushärten vorzubeugen.

Spritzen

Verdünnen Sie Protectakote mit 10 % Xylol. Befüllen Sie den Spritzpistolenbehälter und schließen Sie eine Druckluftversorgung mit mindestens 5 Bar an. Spritzen Sie Protectakote in dünnen Schichten auf, um einer Rissbildung beim Trocknen vorzubeugen. Der Auftrag erfolgt in zwei aufeinanderfolgenden Beschichtungsvorgängen. Die erste Schicht sollte ca. 2 bis 4 Stunden trocknen (ja nach Umgebungsbedingungen). Wenn die erste Belag noch „leicht“ klebrig ist beginnen Sie mit der zweiten Schicht. Je nach Anwendungsfall können zwei oder mehr Schichten aufgetragen werden.

Aushärtungszeit

Protectakote härtet in Abhängigkeit von der Luftfeuchtigkeit und Umgebungstemperatur aus. Aus diesem Grund kann die Trocknungszeit variieren (siehe technisches Datenblatt). Die Beschichtung ist nach 2 bis 4 Stunden berührungstrocken und

nach 9 Stunden eingeschränkt begehbar. Seine endgültige Festigkeit und chemische Beständigkeit erreicht Protectakote nach 4 bis 7 Tagen, normalerweise kann die beschichtete Oberfläche jedoch schon nach 24 Stunden belastet werden.

Reparatur und Ausbessern

Protectakote kann leicht repariert oder überlackiert werden. Die alte Oberfläche sollte gut gereinigt sein und dann mit einer Drahtbürste oder Schleifpapier abgeschliffen werden. Schneiden Sie alte schadhafte Stellen aus, um Unebenheiten zu entfernen. Rauen Sie angrenzende Protectakote-Beschichtungen mit Schleifpapier auf, sodass die neue Schicht gut haftet. Anschließend fahren Sie mit dem Farbauftrag fort.

Reinigung

Nicht ausgehärtetes Protectakote: Kann im nicht ausgehärteten Zustand mit einem Lösungsmittel wie Xylol gereinigt werden.

 

Ausgehärtetes Protectakote: Lässt sich mit MEK (Methylethylketon bzw. Butanon), Abbeizmittel oder mechanisch entfernen.

 

Ausgelaufenes Material oder versehentliche Spritzer sofort entfernen, da sich Protectakote nach dem Aushärten nur schwierig entfernen lässt.

 

Zur Reinigung der ausgehärteten Beschichtung warmes Seifenwasser verwenden.

Sicherheitshinweise

  • Lösungsmittel sind giftig. Einatmen vermeiden! Kann zu Husten, Lungenirritationen, Kopfschmerzen, Benommenheit oder Übelkeit führen.
  • Protectakote ist im flüssigen Zustand leicht entzündlich! Um die Entstehung von entzündlichen Lösemitteldämpfen zu vermeiden bitte nur in gut belüfteten Bereichen verwenden. Während der Anwendung alle Feuerschutzvorschriften beachten, nicht rauchen und nicht in der Nähe von offenen Flammen verarbeiten.
  • Löschmittel: Während der Anwendung Löschpulver, CO2 oder Halone in Reichweite halten.
  • Sicherheitsbrille und Schutzhandschuhe tragen. Berührung mit der Haut und den Augen vermeiden.
  • Sprühauftrag: Bereiche in denen gespritzt wird, müssen sauber und gut belüftet sein. Verwenden Sie eine geeignete Atemschutzausrüstung und Schutzkleidung.
  • Entsorgung, Verschütten und Auslaufen: Reste nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen. Von Zünd-quellen fernhalten. Mit absorbierenden Materialien aufnehmen. Reste in abdichtbare Behälter füllen. Behälter gemäß den lokalen Abfallvorschriften Ihres Landes entsorgen.
  • Berührung mit der Haut: Verunreinigte Kleidung ausziehen und die Haut sorgfältig mit Wasser und Seife waschen.
  • Berührung mit den Augen: Das betroffene Auge sofort für 10 bis 15 Minuten mit sauberem, fließendem Wasser spülen und schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.
  • Atembeschwerden: Die betroffene Person sofort an die frische Luft bringen und einen Arzt kontaktieren.
  • Verschlucken vermeiden. Nach Verschlucken unverzüglich einen Arzt aufsuchen und sich bei einer Giftzentrale beraten lassen. Kein Erbrechen herbeiführen. Wasser trinken.
  • Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Giftnotrufnummer: 0228-19240